Muss ich Steuern zahlen, wenn ich die geerbte Immobilie verkaufe?

So oder so ähnlich lautet eine häufig an mich gestellte Frage.

Wie ist es nun, wenn ich als Erbe eine Immobilie vererbt bekomme und diese - weil ich selbst schon ein Haus besitze - gewinnbringend verkaufen möchte?

Die korrekte juristische Antwort lautet: Es kommt drauf an.

Und zwar darauf, wann der Erblasser die Immobilie gekauft hat. Als Beispiel: Der Verstorbene kaufte 2009 ein Hausgrundstück und 2010 wurde er im Grundbuch als Eigentümer eingetragen.

Jetzt im Oktober 2016  stirbt er und vererbt seine Immobilie an den Erben, der sie jetzt im Februar 2017 gewinnbringend veräußern kann. Fallen dafür "Spekulationssteuern" nach §§ 22 und 23 EStG an?

Ja. Nach der "Fußstapfen-Theorie" kommt es darauf an, wann der Erblasser das Hausgrundstück gekauft hat. Wenn seit diesem Kauf noch keine 10 Jahre um sind, fallen Einkommensteuern an.